Kränze + Strohrömer

Kränze & Strohrömer

Stroh ist seit jeher fester Bestandteil der Weihnachtsdekorationen. Jeder kennt und schätzt die sorgfältig gebundenen oder geflochtenen Anhänger für den Baum, die Engel, Pferdchen, Sterne, Herzen und vieles mehr oder die aufstellbaren Strohfiguren. Das leuchtende helle Gelb, oft mir lebhaft roten Schnüren und Bändern zusammengehalten und die gleichzeitig glatte und organische Struktur des Naturmaterials sind trotz ihrer Einfachheit der bevorzugte Weihnachtsschmuck vieler Menschen.

Weihnachtsdeko selbst basteln mit Strohkränzen

Während die filigraneren Figuren oft besonderes Geschick und viel Übung benötigen, sind Strohkränze etwas, an das sich jeder Bastelfreund ohne Scheu heranwagen darf. Strohkränze bilden die Grundlage für Adventskränze und andere natürliche Weihnachtsdeko zum Aufstellen oder Aufhängen. Ganz einfach ist im Grunde die Herstellung dieser Strohkränze, indem einige Ähren, je nach gewünschtem Durchmesser des fertigen Kranzes, durch mehrere Bindungen in die Kranzform gebracht und fixiert werden. Dadurch entsteht jedoch eine gleichsam stabile wie gut zu bearbeitende runde Grundform: Durch den Aufbau der Halme – innen hohl und außen mit einer sehr zugfesten und gleichsam leicht faltbaren und knittrigen Hülle – ist der ganze Strohkranz einerseits steif und hält die Form, ist jedoch gleichzeitig biegsam und elastisch, kann somit kaum brechen oder leicht eingedrückt werden. Er kann zudem sehr gut bearbeitet werden, da man ihn leicht etwa mit Nadeln durchstoßen kann, Dinge hineinflechten oder mit Schnüren und Bändern daran fixieren kann.

Die fertigen, auch Strohröhmer genannten Ringe können daher ganz nach Belieben als Bastel- und Deko-Grundlage verwendet werden. Zwar ist der Einstieg tatsächlich schnell gemacht, kann durch einige Zweige, Bänder und wenige Handgriffe ein einfacher und doch schöner Kranz aus dem Strohrömer werden; ein kunstvoller, aufwändig dekorierter Advents- oder anderer Kranz ist jedoch nicht ohne hohe Geschicklichkeit, viel Übung und Ausdauer herzustellen.

Die Grundlage der meisten Adventskränze bilden frisches Nadelgrün, Kerzenhalter und Kerzen, oft wird auch die Form nicht begrünt, sondern die strohgoldene Grundfarbe als Hinter- und Untergrund für helle, heitere Kränze belassen. Für echte Bastelfreunde beginnt der Spaß jedoch erst, wenn das Grundkonzept für den Kranz steht: Weitere natürliche Verzierungen wie getrocknete Zitrusfruchtscheiben, Zimtstangen, Tannen- oder Kiefernzapfen, auch Moose, Äste und verschiedene Blätter werden gerne verwendet, um sehr naturnahe Kränze weiter zu verschönern. Selbstverständlich können auch alle Arten von Weihnachtsschmuck und –figuren am Strohkranz angebracht werden. Gerne werden auch besondere Kerzenhalter und Kerzen verwendet und darauf abgestimmte Verzierungen angebracht. Liebhaber verzieren gleich mehrere Kränze nach unterschiedlichen Motivideen oder –themen, etwa einen spätherbstlich gelben, einen immergrünen sowie einen winterlich weiß dekorierten Kranz – alles auf Grundlage der Strohrömer aus einfachem Naturmaterial.