LED KERZEN

LED Kerzen als Weihnachtsdeko

LED Kerzen gibt es heute zum Beispiel batteriebetrieben und mit Fernbedienung für den Weihnachtsbaum. Das ist günstig, sicher, sehr bequem und ökologisch, außerdem sieht diese Weihnachtsbeleuchtung wirklich gut aus. Natürlich gibt es auch LED Kerzen mit Stromanschluss als Weihnachtsdeko, die kabellose Variante ist aber weitaus häufiger anzutreffen.

LED Kerze - Aufbau und Funktionsweise

Die Kerzen sind in der Regel einzeln mit Batterien versehen und werden über eine Fernbedienung angeschaltet. Sie flackern dann auch romantisch (kein technischer Fehler!), um die Stimmung von echten, brennenden Kerzen am Weihnachtsbaum zu erzeugen.

Natürlich ist diese Art der Weihnachtsbeleuchtung mit keinerlei Gefahren verbunden, sie kommt aber durch das Flackern - im Gegensatz zu den jahrzehntelang verwendeten "normalen" elektrischen Kerzen - dem ursprünglichen Weihnachtsbaumlicht mit echten Kerzen wieder näher.

Bei den batteriegetriebenen LED Kerzen entfällt jedes lästige Kabelgewirr, die Anbringung am Baum geschieht wie gewohnt mit Klemmen an den Kerzen. Diese Weihnachtsdeko kann natürlich auch an anderen Stellen eingesetzt werden, sie schmückt jeden Adventskranz, kann im Fenster stehen, ist eine Freizeitbeleuchtung oder Verzierung für die festliche Stimmung. Die LEDs verbrauchen sehr wenig Strom (10 % dessen, was herkömmliche Lampen aufnehmen) und erweisen sich als ungemein langlebig, die Anschaffung dürfte auf Jahrzehnte genügen.

Der Farbton ist zumeist angenehmes Warmweiß, es entsteht weder UV-Licht noch Hitze. Die Lebensdauer der einzelnen LED liegt bei bis zu 20.000 Stunden. Nun möge sich jeder Nutzer die Haltbarkeit der LED-Kerzen ausrechnen. Wenn sie für den Weihnachtsbaum verwendet werden und dieser am Heiligabend geschmückt wird, dann rund zehn Tage steht und die Kerzen täglich zehn Stunden leuchten, würden sie 200 Jahre lang halten.

LED Kerze - 120 Stunden Weihnachtsbeleuchtung

Mit einer Batterie brennt die Lampe über rund 120 Stunden. Das entspricht ungefähr einer Weihnachtssaison beziehungsweise liegt leicht darüber. Wie gewohnt sitzt diese Weihnachtsdeko mit einer Klemmbefestigung auf dem Ast der Tanne und wird dann mit einem Kugelgelenk ausgerichtet. Lediglich die Verkabelung entfällt bei der kabellosen Batterievariante, was natürlich die Anbringung sehr viel leichter macht.

Mit den kabelgebundenen Weihnachtskerzen muss Papa immer um den Baum kriechen, laufen, hüpfen oder sich auf der Leiter verrenken, schlimmstenfalls fällt der Baum dabei um. Die Mama nimmt in dieser Zeit die Kinder an die Hand und verlässt mit ihnen die Wohnung, sie schlendert für mindestens ein bis zwei Stunden über den Weihnachtsmarkt. Papa ist nämlich unleidlich, wenn er die kabelgebundene Weihnachtsbeleuchtung anbringt. Doch nun, mit den kabellosen LED Kerzen, ist das überflüssig geworden. Papa bestellte sie in unserem Online-Shop, am Heiligabend morgens öffnete er die Schachtel, während ein entspanntes, seliges Lächeln seine Gesichtszüge aufhellte. Mama blickte besorgt, zog dem Buben und dem Mädel rasch die Jacken über und verschwand alsbald hinaus in die Kälte, doch als sie nach zwei Stunden wiederkam - oh Wunder! - saß Papa mit einem Punsch entspannt vor dem Fernseher, die Kerzen schmückten ebenso entspannt den Baum. Papa ergriff beiläufig die Fernbedienung für die Weihnachtsdeko, als seine Familie die gute Stube betrat, und zack: gingen die LED-Kerzen an.

Die LED Kerze - eine besondere Variante der Weihnachtsbeleuchtung

Es gibt auch Varianten mit Echtwachs, die für noch mehr stimmungsvolle Weihnachtsdeko sorgen. Diese LED Kerzen sind von einem Wachsmantel umgeben, sie sehen also echten Kerzen täuschend ähnlich, wiegen nur 35 Gramm pro Kerze und können flackernd oder mit konstantem Licht betrieben werden. Eine offene Flamme gibt es selbstverständlich nicht, auch können die Wachskerzen nicht tropfen. Schließlich bleibt das LED Licht kalt, der Weihnachtsbaum kann also unbeaufsichtigt vor sich hin leuchten. Näher können Menschen den traditionellen Kerzen wohl nicht mehr kommen. Das dürfte eine ganz neue Erfahrung für alle Personen unter bis rund 50 Jahre werden, denn wer kennt noch echte, brennende Weihnachtskerzen? Diese wurden oft seit den späten 1960er Jahren aus den Stuben verbannt. Nur noch wenige Haushalte verwenden sie am Weihnachtsbaum, die Brandgefahr ist enorm hoch. Natürlich brennen sie auch heute auf dem Adventsgesteck, am Weihnachtsbaum jedoch ist das Feeling ein gänzlich anderes. Es verlangte damals selbstverständlich hohes Geschick, sie aufzusetzen, die Kerzen mussten sehr genau platziert werden. Dann kamen die elektrischen Kerzen mit ihrem gleichmäßigem Licht, dem ganzen Kabelsalat, den alljährlichen Ausfällen einzelner Kerzen und den damit verbundenen Flüchen. Nun wurde durch die LED Kerzen eine neue Ära bei der Weihnachtsbeleuchtung eingeläutet.

Es gibt die LED Kerzen natürlich auch in De-luxe-Varianten, sprich sehr edlem Design durch eine elfenbeinfarbene Lackierung. Das muss man gesehen haben, es ist noch eine andere Variante als die Wachskerzen.

Diese Weihnachtsdeko könnte in Zukunft ebenfalls auf sehr großen Zuspruch stoßen.